Wohngeld

Überprüfe, ob Dir Wohngeld zusteht.

Es gibt viele Anspruchsberechtigte, die gar nicht wissen, dass ihnen Wohngeld zusteht. Schließlich sind in der Bevölkerung hierzu Irrtümer weit verbreitet:

Irrtum Nr. 1

Der Glaube, dass man als Vermögender keinen Anspruch hat.

Tatsächlich liegen die Grenzen, die zu einem Anspruchsausschluss führen aber relativ hoch:

60.000 € für das erste zu berücksichtigende Haus-haltsmitglied sowie zusätzlich 30.000 € für jedes weitere.
Quelle: www.wohngeld.org

refugees 1015294 1920 1024x1024 - Wohngeld
Frugalisten Tipp Wohngeld

Okay, wenn Du jetzt an Deine Rente ab 40 denkst, wirst Du zu Beginn der Entnahmephase über ein deutlich höheres Vermögend verfügen.

Im Laufe dieser Zeit wirst Du aber unter diese Grenze sinken.

Da Du dann an anrechenbarem Einkommen nur noch Zinsen, Dividenden u. ä. hast, dürfte Dein Anspruch recht hoch ausfallen, so es in einigen Jahren noch Wohngeld gibt…..

Aktuell ist Wohngeld für Dich interessant, wenn Du ein geringes Einkommen erzielst. Dies kann etwa dann der Fall sein, wenn Du nur in Teilzeit arbeiten willst.

Irrtum Nr. 2

Der Glaube, dass Wohngeld nur für gemietete Immobilien gezahlt wird.

Tatsächlich kannst Du bei selbst genutztem Eigentum das Wohngeld in der Form eines Lastenzuschusses beantragen.

So etwa für Zins und Tilgung Deines Darlehens, Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten, Grundsteuer, Versicherungsbeiträge für das Eigentum etc.

Um Deine übrigen laufenden Kosten zu reduzieren, solltest Du Frugalisten Rechner nutzen.

Zur Startseite

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.